Sanierung des Weges am Ems-Jade-Kanal Durchführung ist überfällig

Ems-Jade-Kanal: Sanierung des Weges zwischen Wolthusen und Uphusen überfällig

In einem Schreiben an die Verwaltung setzt sich die Fraktion der GRÜNEN für die Sanierung des Fuß- und Radweges am Ems-Jade Kanal zwischen der Wolthuser Brücke und der Uphuser Brücke ein. Dieser Teilabschnitt des Ems-Jade-Radweges befindet sich, wie auch der Verwaltung bekannt ist, seit 2016 in einem schlechten Zustand.

mehr…Sanierung des Weges am Ems-Jade-Kanal Durchführung ist überfällig

Naturschutz: Stadt verschleppt die Fortschreibung des Landschaftsrahmenplans Nach Beschluss 2013 noch immer kein Ergebniss

Pressemitteilung von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Emder Rat

Die GRÜNE Fraktion kritisiert den schleppenden Umgang der Verwaltung mit der bereits 2013 beschlossenen Fortschreibung des Landschaftsrahmenplanes. Der Landschaftsrahmenplan ist ein Fachgutachten Naturschutz für das gesamte Gebiet der Stadt. „Die andauernden Verzögerungen sind nicht mehr nachvollziehbar. Es sei denn, man will den Naturschutz in Emden hintenanstellen. Wir sind mit unserer Geduld am Ende und haben deshalb den Antrag gestellt, die Thematik im Rat zu behandeln“, begründet Fraktionsvorsitzender Bernd Renken den Vorstoß der GRÜNEN.

mehr…Naturschutz: Stadt verschleppt die Fortschreibung des Landschaftsrahmenplans Nach Beschluss 2013 noch immer kein Ergebniss

Barrierefreiheit an allen Umlaufsperren GRÜNE wollen Auskunft

Pressemitteilung von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Emder Rat

Die für die Kesselschleuse erreichte Barrierefreiheit sollte Vorbild sein für andere, z.B. an den Wallübergängen noch vorhandenen Umlaufsperren (Wolthuser Straße, Boltentorstraße) falls man sie nicht komplett entfernen kann, fordert die GRÜNE Fraktion. Über eine Anfrage möchte sie dazu eine Auskunft von der Verwaltung erhalten.

mehr…Barrierefreiheit an allen Umlaufsperren GRÜNE wollen Auskunft

Förderschwerpunkt Lernen ist der falsche Weg GRÜNE kritisieren Absicht der Weiterfühung des Förderschwerpunktes

Pressemitteilung von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
m Emder Rat

Die GRÜNEN im Rat halten eine mögliche Weiterführung der Förderschule Emden im Förderschwerpunkt Lernen für die falsche Antwort auf Probleme bei der Umsetzung der inklusiven Schule. „Die Inklusion muss voran gebracht werden. Sie verträgt keinen Stillstand“, betonen Fraktionsvorsitzender Bernd Renken und Schulausschuss-Mitglied Jürgen Böckmann gemeinsam. Sie kritisieren den dahin gehenden Beschlussvorschlag der Verwaltung. „Wenn es stimmt, dass nur maximal 9 Kinder zu einem Förderschwerpunkt Lernen angemeldet werden, ist auch kein Antrag bei der Landesschulbehörde zu stellen.“

mehr…Förderschwerpunkt Lernen ist der falsche Weg GRÜNE kritisieren Absicht der Weiterfühung des Förderschwerpunktes

Skateanlage: Raus aus der Schublade – Ran an den Bau! Skater-Gruppe befürchtet Zurückstufung des Vorhabens

Die Grünen-Fraktion hat sich mit dem Bau der vom Rat beschlossenen Skateanlage befasst. Vertreter der Skater-Gruppe hatten in einem Schreiben an den Oberbürgermeister und die Fraktionen die Befürchtung geäußert, dass das Vorhaben wieder zurückgestuft und für weitere Jahre in der Schublade verschwinden wird. Die Grünen erklärten gestern bei einem Treffen mit den Skatern, die Fraktion erwarte von der Verwaltung, dass nach Vorlage des Realisierungskonzeptes die Umsetzung noch in diesem Jahr erfolge. Fraktionsvorsitzender Bernd Renken: „Das dafür notwendige Geld ist im Haushalt 2017 eingestellt.

mehr…Skateanlage: Raus aus der Schublade – Ran an den Bau! Skater-Gruppe befürchtet Zurückstufung des Vorhabens

Absage: Entlassung der Klinik-Geschäftsführung Forderung des Aktionsbündnisses sind vermessen

Pressemitteilung von
Bündnis 90/Die Grünen
im Emder Rat

zur Forderung des Aktionsbündnisses zum Erhalt der Klinikstandorte, dass die Klinik-Geschäftsführung entlassen werden solle.

Das sagt die Fraktion:

„Margitta Schweers vom Aktionsbündnis zum Erhalt der Klinikstandorte hat offenbar nicht realisiert, dass eine deutliche Mehrheit im Landkreis beim Bürgerentscheid gegen die Forderung des Aktionsbündnisses gestimmt hat“, teilt Bernd Renken, GRÜNEN-Fraktionsvorsitzender in Emden mit. „Anders als in Emden ist man mit seinen Forderungen krachend gescheitert. Damit hat das Aktionsbündnis im Landkreis auch kein Mandat, zu irgendwelchen runden Tischen einzuladen.

mehr…Absage: Entlassung der Klinik-Geschäftsführung Forderung des Aktionsbündnisses sind vermessen

Radverkehrskonzept fortschreiben Den Fahrradverkehr konsequent fördern

Pressemitteilung von
Bündnis 90/Die Grünen
im Emder Rat

Die GRÜNE Fraktion will die Förderung des Fahrradverkehrs mit der Fortschreibung des bereits 2015 ausgelaufenen Radverkehrskonzeptes von 2009 wieder auf dieTagesordnung setzen. „Der Anteil des Radverkehrs in Emden ist im Vergleich mit anderen Städten mit fast 30 % zwar hoch. Dieser Anteil konnte in den letzten Jahren jedoch nicht mehr gesteigert werden“, begründet Fraktionsvorsitzender Bernd Renken den Vorstoß der GRÜNEN. „Wenn wir unsere Klimaschutzziele erreichen wollen, muss deshalb mehr getan werden. Wir streben einen Radverkehrsanteil von 40 % für Emden an.“

mehr…Radverkehrskonzept fortschreiben Den Fahrradverkehr konsequent fördern

Stromfresser raus aus Schulen und Kitas! Bestand veralteter Elektrogeräte soll erfasst werden

Pressemitteilung von
Bündnis 90/Die Grünen
im Emder Rat

Die GRÜNE Fraktion will den Bestand an veralteten, stromfressenden Elektrogeräten in Schul- und Lehrküchen sowie Kitas erfassen lassen. Damit soll eine Grundlage geschaffen werden, diese systematisch durch stromsparende Geräte der höchsten Energieeffizienzklasse zu ersetzen. Einen entsprechenden Antrag haben die Grünen gestellt. Fraktionsvorsitzender Bernd Renken: „Die Stadt Emden hat sich das Ziel gesetzt, aus Gründen des Klimaschutzes den Endenergieverbrauch bis 2050 um 50 % zu senken. Der Austausch ineffizienter Elektrogeräte ist ein unverzichtbarer Beitrag zur Verbrauchsreduzierung.“

mehr…Stromfresser raus aus Schulen und Kitas! Bestand veralteter Elektrogeräte soll erfasst werden

Blaualgenbekämpfung Uphuser Meer Wie geht es weiter?

Pressemitteilung von
Bündnis 90/Die Grünen
im Emder Rat

Die GRÜNE Fraktion fordert Auskunft über den Fortgang der Maßnahmen zur Bekämpfung der Blaualgen im Uphuser Meer. „Die Verwaltung hatte die Behandlung der Thematik für Mitte des Jahres angekündigt. Weil es vor der Sommerpause nicht auf der Tagesordnung des Fachauschusses steht, haben wir jetzt eine Anfrage gestellt, um zeitnah zu erfahren, was getan wurde und ob es Fortschritte gibt“, sagt Fraktionsvorsitzender Bernd Renken.

mehr…Blaualgenbekämpfung Uphuser Meer Wie geht es weiter?