Luca-App in Emden einsetzen!

Pressemitteilung von Bündnis 90/Die Grünen im Emder Rat

Grünen-Fraktionsvorsitzender Bernd Renken spricht sich für den zügigen Einsatz der Luca-App in Emden zur digitalen Kontaktverfolgung in der Corona-Pandemie aus. „Es wäre auch gut, wenn das Land Niedersachsen wie bereits Mecklenburg-Vorpommern die App flächendeckend einführen würde, um die Nachverfolgung im Einzelhandel, der Gastronomie, in den Hotels und im kulturellen Bereich zu erleichtern und zu verbessern. Auch der Einsatz von Luca bei den Sitzungen des Rates auch für deren Besucher ist möglich.“

Renken weist darauf hin, dass Osnabrück und Wilhelmshaven bereits Luca nutzen und weitere die Einführung planen. Der NDR berichtet, dass die Stadt Langenhagen nach eigenen Angaben Plakate mit einem QR-Code erstellen lassen hat. Die Besucher des Schnelltest-Zentrums, des Bürgerbüros und den Gremiensitzungen können diesen QR-Code mit der App scannen und sind danach eingecheckt. Wird später bekannt, dass sich ein Besucher infiziert hat, werden die Daten verschlüsselt an das Gesundheitsamt der Region Hannover übertragen. Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung nutzen bereits 60 von 375 Gesundheitsämtern deutschlandweit die App. Renken: „Wir sollen nicht zum Nachzügler werden.“

 

Mit freundlichen Grüßen

Bündnis 90/Die Grünen im Emder Rat
Bernd Renken
Fraktionsvorsitzender
Am Delft 19
26721 Emden

fon/fax 04921 359503
bernd.renken@gruene-emden.de

Schreibe einen Kommentar