Mehr Verkehrslärm wegen Trogstrecken-Sanierung: Tempo 30 für LKW gefordert

Pressemitteilung von Bündnis 90/Die Grünen im Emder Rat

Grünen-Fraktionsvorsitzender Bernd Renken macht in einem Schreiben an Oberbürgermeister Tim Kruithoff den Vorschlag, auf dem Streckenabschnitt Nesserlander Straße/ Am Delft Tempo 30 für den LKW-Verkehr einzuführen.

Bedingt durch die bereits mehrmonatige Sperrung der Trogstrecke haben Lärm und Erschütterungen, letztere besonders durch schwere Lastkraftwagen –  in dem Straßenabschnitt erheblich zugenommen. „Eine Anordnung über Tempo 30 für LKW mindestens bis zum Abschluss der Straßenbaumaßnahme, besser auf Dauer angelegt, würde die Emissionen deutlich reduzieren und gesundheitliche Schäden für die Anwohner sowie Schäden an Gebäuden durch Erschütterungen vorbeugen. Ebenso würde durch eine Verkehrsberuhigung die Aufenthaltsqualität am Ratsdelft verbessert, eines der vom Oberbürgermeister formulierten Entwicklungsziele für die Innenstadt.“

Renken verweist auf den in den Ratsgremien beschlossenen Lärmaktionsplan. Darin heißt es: „Fahrgeschwindigkeiten auf niedrigem Niveau bedeuten niedrige Lärm- und Abgasimmissionen. Auf verschiedenen lärmbelasteten innerörtlichen Straßenabschnitten der Prioritätenstufen 1 bis 3 sollte eine Zielgeschwindigkeit von 30 km/h aus Gründen des Lärmschutzes angestrebt werden.“ Der Abschnitt „Am Delft/ Nesserlander Straße“ wird dabei unter der Priorität 1 aufgeführt. Der Grünen-Ratsherr argumentiert auch damit, dass ein Lkw ist bei Tempo 50 durchschnittlich so laut wie zwanzig Pkw (Quelle: Landesumweltamt Baden-Württemberg).

 

Mit freundlichen Grüßen

Bündnis 90/Die Grünen im Emder Rat
Bernd Renken
Fraktionsvorsitzender
Am Delft 19
26721 Emden

fon/fax 04921 359503
bernd.renken@gruene-emden.de

Schreibe einen Kommentar