Thementag für interessierte Emderinnen und Emder Workshop für politisch Interessierte

Nicht nur für Partei-Mitglieder, sondern besonders auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger veranstaltet der Kreisverband Emden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am Sonntag, den 14. Oktober 2018 einen Thementag.

Ab 14:00 Uhr wollen wir gemeinsam über Themen diskutieren, die in und für Emden von Bedeutung sind und die die Emder GRÜNEN intensiv in Angriff nehmen sollten.

Themenvorschläge des Kreisverbandes sind Radverkehr, Abfallwirtschaft und Stadtbild sowie Bürgerbeteiligung und Bürgerzufriedenheit. Weitere Themen können von den Teilnehmer*innen gern eingebracht werden

mehr…Thementag für interessierte Emderinnen und Emder Workshop für politisch Interessierte

Frauenpolitischer Stammtisch Mit einem Bericht vom Feministen Zukunftskongress

 

Frauenpolitischer Stammtisch am Donnerstag, den 4. Oktober 2018 um 20:00 Uhr im Grand Café im Stadtgarten.

Mit einem Bericht vom Feministen Zukunftskongress des Bundesverbandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Männer sind herzlich Willkommen!

mehr…Frauenpolitischer Stammtisch Mit einem Bericht vom Feministen Zukunftskongress

Oberbürgermeisterwahl gemeinsam mit Europawahl? Zusammenlegung spart Kosten und erhöht Wählerbeteiligung

Die Oberbürgermeisterwahl soll nach Auffassung der Grünen auch in Emden gemeinsam mit der Europawahl am 26. Mai 2019 stattfinden. Die Fraktion erwartet durch die Zusammenlegung eine höhere Wahlbeteiligung. Zudem können organisatorische sowie kostensparende Synergieeffekte für die Stadt Emden erzielt werden. Falls es zu einer Stichwahl kommen sollte, kann diese wegen der Pfingstfeiertage auch nach drei Wochen am 16. Juni stattfinden.

mehr…Oberbürgermeisterwahl gemeinsam mit Europawahl? Zusammenlegung spart Kosten und erhöht Wählerbeteiligung

Weser-Ems-Konferenz in Wilhelmshaven Vorsitzende des Kreisverbandes im Sprecher*innen-Team

Der neue Sprecher*innen-Rat v.L.: Heike Kliegelhöfer (KV Friesland), Sebastian Bracke (KV Osnabrück Stadt), Ulf Berner (KV Wilhelmshaven), Christina-Johanne Schröder (KV Wesermarsch), Simon Schütte (KV Oldenburg) und Claudia Steinhoff (KV Emden)
Bild: Ulf Berner

Am 15. September 2018 fand in Wilhelmshaven die Bezirkskonferenz der GRÜNEN Kreisverbände aus dem Raum Weser-Ems statt.

Auf der Tagesordnung standen u. a. die Wahlen für das Sprecher*innen-Team.

Neu im Team ist auch die Vorsitzende des Emder Kreisverbandes, Claudia Steinhoff.

mehr…Weser-Ems-Konferenz in Wilhelmshaven Vorsitzende des Kreisverbandes im Sprecher*innen-Team

Emder Stadtverkehr: GRÜNE fordern Beseitigung der Mängel und Fahrgastbeirat Fahrpläne müssen überprüft werden

Zwei Wochen nach Einführung des neuen Emder Stadtverkehrs ist mehr als deutlich: Die Probleme gehen weit über die von den Verantwortlichen genannten Anlaufschwierigkeiten hinaus. Es handelt sich hier einerseits um eine völlig dilettantische Umsetzung und zwar in gravierendem Umfang. Viele Dinge wurden falsch, unzureichend oder gar nicht umgesetzt.

Andererseits scheint es auch zu Fehlplanungen bei den Fahrtzeiten gekommen zu sein. Durch die hierdurch entstehenden Verspätungen können die Anschlüsse nicht gewährleistet werden, sodass der gesamte Fahrplan in Frage zu stellen ist.

mehr…Emder Stadtverkehr: GRÜNE fordern Beseitigung der Mängel und Fahrgastbeirat Fahrpläne müssen überprüft werden

Pressemitteilung zum geplanten Baugebiet Conrebbersweg-West Stellungnahme des Kreisverbandes zur geplanten Flächennutzungsplanänderung

Der Emder Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat in Zusammenarbeit mit dem NABU zu der geplanten Flächennutzungsplanänderung „Conrebbersweg-West“ Stellung genommen.

Der Emder Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bemängelt in der Stellungnahme insbesondere die nicht ausreichende Berücksichtigung des Naturschutzes und des Schutzes der Bürger*innen vor Lärm.

Die mit der Planung verbundenen Lärmimmissionen sind aus Sicht des Kreisverbandes schlichtweg nicht hinnehmbar. Darüber hinaus wurde darauf hingewiesen, dass die Planungsunterlagen aus Sicht des Kreisverbandes an vielen Stellen mangelhaft sind.

mehr…Pressemitteilung zum geplanten Baugebiet Conrebbersweg-West Stellungnahme des Kreisverbandes zur geplanten Flächennutzungsplanänderung

Leserbrief zum Auftritt von Circus Krone in Emden Tierschützer werden von Lobbygruppe diffamiert

Leserbrief von Bernd Renken, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Emder Rat

Ein Aktionsbündnis „Tiere gehören zum Zirkus“ schreibt zum bevorstehenden Auftritt  des Circus Krone in Emden offene Briefe an den Oberbürgermeister und den Rat „weil fanatische Tierrechtler das bevorstehende Gastspiel nutzen werden, um den Circus Krone mit haltlosen Vorwürfen zu überziehen“.

Diese gezielte Diffamierung durch eine Lobbygruppe zeigt, wie es um sie steht. Die Gegner eines Zirkus-Wildtierverbots in Deutschland sind aus der Zeit gefallen, wenn man sich einmal in Europa umschaut.

mehr…Leserbrief zum Auftritt von Circus Krone in Emden Tierschützer werden von Lobbygruppe diffamiert

Stammtisch zum Baugebiet Conrebbersweg West Bürger*innen haben viele Bedenken

Rege Beteiligung beim GRÜNEN Stammtisch, der aus aktuellem Anlass trotz Sommerferien  am 5. Juli stattfand: Knapp 20 Personen diskutierten über das geplante Baugebiet Conrebbersweg West.

Frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung im Bauleitplanverfahren

Die entsprechenden Unterlagen  liegen bei der Stadtverwaltung seit dem 25. Juni aus und können bis zum 3. August eingesehen werden. Auch auf der Internetseite

mehr…Stammtisch zum Baugebiet Conrebbersweg West Bürger*innen haben viele Bedenken

Circus Krone: Sicherheitsauflagen gehören auf den Prüfstand Sturz eines Elefanten in Zuschauerbereich muss Konsequenzen haben

Der Fraktionsvorsitzende der Emder GRÜNEN, Bernd Renken, fordert Konsequenzen nach dem Sturz eines Elefanten in den Zuschauerbereich des Circus Krone in Osnabrück. Der Verweis der Verwaltung auf eine grundsätzliche Betriebserlaubnis für das Zirkusunternehmen reicht dem GRÜNEN nicht aus. „Die Sicherheitsauflagen müssen offensichtlich verschärft werden, um in Zukunft solche Unfälle zu verhindern. Es wäre fahrlässig, mit Wildtieren im Zirkus so weiterzumachen wie bisher“, sagt Renken im Hinblick auf das Gastspiel von Krone ab dem 25. Juli in Emden. „Die Betriebserlaubnis muss wegen der Gefahrenabwehr auf den Prüfstand gestellt werden.“

mehr…Circus Krone: Sicherheitsauflagen gehören auf den Prüfstand Sturz eines Elefanten in Zuschauerbereich muss Konsequenzen haben

Konsequenzen nach Vorfällen in Zirkus Sturz eines Elefanten in Zuschauerbereich

Pressemitteilung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Emder Rat

Der Fraktionsvorsitzende der Emder Grünen, Bernd Renken, fordert Konsequenzen nach dem Sturz eines Elefanten in den Zuschauerbereich des Circus Krone in Osnabrück. Der Verweis der Verwaltung auf eine grundsätzliche Betriebserlaubnis für das Zirkusunternehmen reicht dem Grünen nicht aus.

„Die Sicherheitsauflagen müssen offensichtlich verschärft werden, um in Zukunft solche Unfälle zu verhindern. Es wäre fahrlässig, mit Wildtieren im Zirkus so weiterzumachen wie bisher“, sagt Renken im Hinblick auf das Gastspiel von Krone ab dem 25. Juli in Emden. „Die Betriebserlaubnis muss wegen der Gefahrenabwehr auf den Prüfstand gestellt werden.“

mehr…Konsequenzen nach Vorfällen in Zirkus Sturz eines Elefanten in Zuschauerbereich